Kinderzahnbehandlung im Bergdorf Tingmosgang

Unsere Fahrt in das kleine Bergdörfchen gestaltete sich dann doch schwieriger als gedacht. Unterwegs besichtigten wir noch ein Kloster und dann ging es weiter bis…zu einem Erdrutsch. Dort hieß es wir müssten warten. Das haben wir dann gemacht, 5 Stunden lang. Dann ging es endlich weiter. Angekommen in Tingmosgang bezogen wir erst mal unser Hotel. Es war sauber und ordentlich. Leider gibt es nur für ca. 2 Stunden am Tag Strom. Wir sind hier wirklich am Ende der Welt, es gibt auch nicht wirklich was außer Landschaft.

Unser erster Tag mit Behandlungen. Wir waren gut vorbereitet und haben 200 Kinder-Zahnbürsten und kleine Geschenkekapseln als Belohnung nach der Behandlung mitgeschleppt. Wir haben am ersten Tag ca. 50 Kinder Behandelt. Oh Graus, weiße Zähne gibt es fast nicht. Durch den hohen Zuckerkonsum und das nicht vorhandene Zahnputzverhalten haben selbst kleine Kinder nur noch braune Stummel im Mund. In München hätte ich für diese Kinder 50 Operationen planen müssen. Hier muss es anders gehen.

Bild1

tingmosgang-460x304

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.